MSM Wirkung und Anwendung

Wer an Schwefel denkt, wird automatisch an ein Hexenlabor denken, wo der Stoff zum zaubern immer vorhanden sein muss. Aber im Körper?

Niemals! Oder doch?

Ein großer Irrtum, denn Schwefel ist ein wichtiger Botenstoff für den Körper und immer mehr Menschen leiden unter einem ausgewachsenen Schwefelmangel. Diverse Symptome, zu denen Störungen der Durchblutung, Angst, Haarausfall, Augenprobleme wie grauer Star, Gelenkschmerzen und weiteres gehören, können auf einen Schwefelmangel zurückzuführen sein.

Mit der  MSM Wirkung lässt sich ein solcher Mangel behandeln.

MSM – was ist das eigentlich?

Wer zum ersten Mal von MSM hört wird sich fragen: MSM – was ist das eigentlich? Es handelt sich um die Abkürzung von Methylsulfonylmethan. Wer mit dem Begriff nichts anfangen kann ist kein Einzelfall. Vereinfacht gesagt handelt es sich um organischen Schwefel, der eine Quelle von natürlichem Schwefel ist.

Ob im menschlichen Körper, in Pflanzen oder in Tieren, überall kommt MSM vor und es hat eine Menge wichtiger Aufgaben. Die meisten, lebensnotwendigen Stoffwechselvorgänge brauchen Schwefel, bei einem Mangel kann mit MSM substituiert werden. Heutzutage gibt entweder MSM Kapseln oder MSM Pulver zu einnehmen.

MSM Wirkung

Die MSM Wirkung ist in verschiedenen Bereichen nachgewiesen, Schwefel kann dabei helfen körperliche Symptome zu verbessern, deren Ursache ein Schwefelmangel ist. Viele, körpereigene Botenstoffe können ihre Wirkung nur dann entfalten, wenn genug Schwefel im Körper vorhanden ist. Hierzu gehören:

  • Homocystein
  • Taurin
  • Methionin

aber auch Hormone wie:

  • Insulin
  • Glutathion

Glutathion zum Beispiel ist ein körpereigener Kämpfer gegen schädliche, freie Radikale. Es gilt als Antioxidant, doch ohne Schwefel kann dieser Kämpfer im Körper nicht aktiviert werden.

Es entsteht oxidativer Stress im Körper, das Immunsystem leidet und die Gefahr von Krankheiten wächst.

MSM Wirkung auf das Immunsystem

Eine der schwefelhaltigen Aminosäuren des Körpers ist Methionin. Ihr ist die Aufgabe zugeschrieben, das Spurenelement Selen zu transportieren. Dieses wiederum wirkt als Antioxidant, wehrt Krankheitserreger ab und hält das Bindegewebe und die Gefäße gesund.

Ein Schwefelmangel hat auch einen Mangel an Methionin zur Folge. Selen wird nicht mehr an die benötigten Stellen transportiert, die Abwehr funktioniert nicht richtig und die Anfälligkeit gegenüber von Infektionskrankheiten steigt.

Es besteht die Gefahr von Entzündungen, die normalerweise von einem intakten Immunsystem schon an der Wurzel bekämpft werden würden.

MSM Wirkung bei Allergien

Wer unter einer Allergie leidet, hat je nach Allergen ein hartes Los gezogen. Die Pollen im Frühjahr, diverse Lebensmittel oder Hausstaub gelten als die häufigsten Allergene.

Durch die Einnahme von MSM ist es möglich, diese Allergien oft innerhalb von wenigen Tagen zur Linderung zu bringen, die Symptome schwächen ab.

Insbesondere die Auswirkungen auf die oberen Atemwege sind enorm. Es kann schon binnen drei Wochen ein deutlich verbesserter Zustand erreicht werden, der auch die Leistungsfähigkeit des Allergikers erhöht.

MSM Wirkung bei Arthrose

Wenn die Gelenke schmerzen, ist ein erfülltes Leben oft nur noch durch Medikamente möglich. Was viele nicht wissen ist, dass entzündliche Erkrankungen wie Arthrose von einem Schwefelmangel begünstigt werden.

Die Einnahme von MSM kann dazu führen, dass die Entzündungserscheinungen gehemmt werden und zwar unabhängig davon, ob sich der Entzündungswert im Blut tatsächlich verändert.

Während herkömmliche Medikamente gegen Rheuma und Schmerzmittel teils erhebliche Nebenwirkungen aufweisen, ist MSM ohne schädliche Beiwirkungen. Durch die Einnahme lässt sich eine bessere Bewegungsfähigkeit beim Patienten erzielen, was die tägliche Aktivitätsrate erhöht.

MSM als Gelenkschutz

Nur wenn die Gelenke des menschlichen Körpers gut geschmiert sind, ist eine reibungslose Bewegungsfähigkeit gegeben. Die Gelenke des Körpers stehen unter permanenter Belastung, die Schmiere muss immer erneuert werden.

Liegt ein Schwefelmangel vor, ist der Körper nicht mehr in der Lage die Defekte selbst auszugleichen. Es kommt zu schmerzhaften Degenerationen und einer Gelenkversteifung, die den Menschen im Alltag enorm einschränkt.

Die Einnahme von MSM hat zur Folge, dass die Schmerzen in den betroffenen Gelenken reduziert werden, mitunter kann sogar eine Schmerzfreiheit erreicht werden. Auch verstärkte Bewegungsfähigkeit ist möglich.

Stärkere Muskeln mit MSM

Die Muskulatur ist ein weiterer Bestandteil des Körpers, der stetiger Belastung ausgesetzt ist. Gerade bei Sportlern ist eine funktionierende Muskulatur unerlässlich, doch Muskelverletzungen können zu Problemen führen. Falsches Aufwärmen oder falsche Belastung sind ausreichend, um zu minimalen Verletzungen zu führen.

Durch vorhandene Muskeldefekte steigt die Creatinkinase im Blut an, ein deutliches Zeichen für einen sportlichen Muskelschaden. Durch die Einnahme von MSM kann die Gefahr solcher Schädigungen verringert werden, die Muskeln werden aufgrund der antioxidativen Wirkung gestärkt.

MSM Wirkung auf die Schönheit

Der Wunsch nach ewiger Schönheit ist bei Männern ebenso vorhanden wie bei Frauen. Schwefel kann diesen Wunsch unterstützen, denn die Einnahme führt zu gesunden Haaren, zarter Haut und festen Fingernägeln.

Haare, Haut und Fingernägel bestehen aus den Proteinen Elastin, Kollagen und Keratin. Um diese Proteine herzustellen benötigt der Körper dringend Schwefel.

Wenn ein Schwefelmangel vorliegt, büßt die Haut ihre Elastizität ein, wird rau und bekommt Falten. Die Nägel bekommen eine brüchige Struktur, das Haar wirkt spröde und stumpf. Durch den inneren Einsatz von Schwefel lassen sich diese Mangelerscheinungen ausgleichen und die Haut regeneriert sich.

Klicke den Bearbeitungs-Button um diesen Text zu verändern. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

MSM Wirkung auf die Haut

Die sogenannte Fischschuppenkrankheit (Ichthyose) gehört zu den unheilbaren Hauterkrankungen. Es handelt sich um eine Erbkrankheit die sich mit trockener Haut, Juckreiz und Schuppen bemerkbar macht.

Eine enorme Begleiterscheinung ist jedoch das psychische Leid, was durch die Erkrankung ausgelöst wird. Eine äußerlich angewandte MSM-Creme kann die Symptome um ein vielfaches lindern, die Schuppenbildung wird geringer, die Haut regeneriert sich.

Die MSM Wirkung auf die Haut ist auch bei Rosacea erkennbar. Die Krankheit gilt ebenfalls als unheilbar und betrifft fast immer das Gesicht. Wenngleich auch keine komplette Heilung möglich ist, lindert MSM die Symptome aber so stark, dass das Lebensgefühl massiv gesteigert wird.

MSM für einen gesunden Darm

Der Darm gilt als Spiegel der Seele. Funktioniert etwas nicht, hat das Auswirkungen auf das gesamte Wohlbefinden. Ein häufiger Störfaktor sind Pilze im Darm oder auch Parasiten. Bei einer gesunden Darmflora, die mit MSM erreicht werden kann, können sich diese Pilze schlechter festsetzen.

Auch kann die MSM Einnahme die Magensäure regulieren, was zu einer verbesserten Nährstoffaufnahme führt. Verdauungsprobleme wie Völlegefühl, Blähungen und Sodbrennen werden gelindert.

Die Wirkung von MSM bei Krebs

Es wird davon ausgegangen, dass MSM in der Lage ist die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren. Durch die MSM Einnahme wird das Blut mit mehr Sauerstoff angereichert, was es Krebszellen schwer macht. Diese fühlen sich in einer sauerstoffreichen Umgebung nämlich nicht wohl.

Wenngleich MSM nicht als Wunderwaffe gegen den Krebs angesehen werden darf ist davon auszugehen, dass sich der organische Schwefel als Behandlungsmethode etabliert.

MSM zur Entgiftung

Der Körper sollte eigentlich in der Lage sein, sich selbstständig zu entgiften. Damit das Entgiftungssystem reibungslos funktioniert, wird Schwefel benötigt.

MSM unterstützt die Leber dabei, körperliche Schäden durch zu viele Giftstoffe abzuwenden. Tabakrauch, Umweltgifte und Alkohol werden aus dem Körper ausgeleitet und das Immunsystem wird gestärkt.

MSM Dosierung

Das natürliche Heilmittel MSM wird mittlerweile häufig verkauft und lässt sich sehr leicht dosieren. Die genaue MSM Dosierung ist jedoch auch abhängig vom Grund der Anwendung.

Jede Packungsbeilage eines MSM Produkts enthält Anweisungen, welche MSM Dosierung die richtige ist. Bei Tablettenform werden meist ein bis zwei Tabletten pro Tag genommen, allerdings gibt es auch Pulverpräparate, die sich noch genauer dosieren lassen.

Es gibt nicht nur die orale MSM Einnahme, sondern bei Gelenkbeschwerden kann MSM sogar als Badezusatz verwendet werden.

Die durchschnittliche MSM Dosierung liegt bei ein oder zwei Pillen täglich, je nach zugrunde liegendem Beschwerdebild kann aber auch eine deutlich höhere Menge erforderlich sein. Die Dosierung sollte immer schrittweise erhöht werden.

In Zahlen bedeutet das, dass eine MSM Dosierung am Anfang maximal 1.500 mg MSM umfassen sollte. Die Steigerung ist bis zu einer Dosierung von 10.000 mg möglich.

Hat MSM Nebenwirkungen?

Natürlich stellt man sich bei einer Neueinnahme die Frage, ob MSM auch Nebenwirkungen haben kann. Grundsätzlich kann das auch bei hoher Dosierung nur sehr selten passieren. Es ist jedoch ein Entgiftungsprozess durch die MSM Einnahme im Gange, das kann in den ersten 14 Tagen zu einigen Symptomen führen.

Zu den bekannten MSM Nebenwirkungen gehören Entgiftungssymptome wie Durchfall und Übelkeit, Kopfschmerzen oder Ausschlag.

Derartige MSM Nebenwirkungen können vermindert werden, wenn die MSM Einnahme reduziert wird. Allerdings kann auch eine zusätzliche Einnahme von Vitamin C dafür sorgen, dass die Giftstoffe schneller ausgeleitet werden. Im Vorfeld sollte der Arzt darauf angesprochen werden.

Wenn MSM Nebenwirkungen auftreten, ist der Gang zum Arzt sinnvoll. Generell sollte schon vorab ein Behandlungsplan erarbeitet werden. Es ist nie gut, wenn die Einnahme in hoher Dosis begonnen wird.